Prof. Saleemul Huq

Direktor, International Centre for Climate Change and Development (ICCCAD) / Professor, Independent University Bangladesh (IUB)

Prof. Saleemul Huq leitet das Internationale Zentrum für Klimawandel und Entwicklung (ICCCAD) an der Independent University Bangladesh (IUB) in Dhaka. Zudem ist er Mitarbeiter des Internationalen Instituts für Umwelt und Entwicklung (IIED) in Großbritannien und Vorsitzender der Expertengremiums für das Climate Vulnerable Forum (CVF) sowie Senior-Berater für lokal realisierte Anpassungen beim Globalen Zentrum für Anpassung (GCA) mit Sitz in den Niederlanden. 

Er ist Experte für Anpassungen und Auswirkungen des Klimawandels in den am stärksten gefährdeten Ländern und war einer der Hauptautoren des dritten, vierten und fünften Sachstandsberichts des Weltklimarats (IPCC). Zudem berät er die Gruppe der am wenigsten entwickelten Länder (LDC) im Rahmenübereinkommen der Vereinten Nationen über Klimaänderungen (UNFCCC). 2019 wurde Saleemul Huq in die Liste der 100 weltweit einflussreichsten Personen im Bereich Klimapolitik aufgenommen, zusammen mit David Attenborough und Alexandria Ocasio-Cortez.

 

Programm

-

Environmental Justice - The nexus between environmental and social justice

Prof. Dr. Saleemul Huq, International Centre for Climate Change and Development (ICCCAD) I Dr. Kira Vinke, Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) I Suzanne Dhaliwal, Dozentin, Aktivistin für Klima- und Umweltgerechtigkeit I Moderation: Fritz Habekuß, Redakteur, Die Zeit I Gespräch findet in englischer Sprache statt

Wenn Fragen der sozialen Gerechtigkeit zu Umweltfragen werden - und umgekehrt: Probleme wie Armut und Rassismus haben (auch) mit Umweltfragen zu tun. Was das für unser Handeln bedeutet, diskutieren Wissenschaftler:innen aus verschiedenen Perspektiven. [...]