Apl. Prof. Dr. Niko Paech

Wirtschaftswissenschaftler Plurale Ökonomik / Universität Siegen

Niko Paech studierte von 1981 bis 1986 Volkswirtschaftslehre an der Universität Osnabrück, war danach als wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fach Außenwirtschaft tätig und promovierte 1993.

Anschließend arbeitete er in der Oldenburger Stadtverwaltung als Agenda 21-Beauftragter. An der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg habilitierte er sich 2005 und vertrat den dortigen Lehrstuhl für Produktion und Umwelt von 2008 bis 2016. Er wurde 2010 zum außerplanmäßigen Professor ernannt. Derzeit forscht und lehrt er im Masterstudiengang Plurale Ökonomik an der Universität Siegen, wo ihm 2018 ebenfalls der Titel eines außerplanmäßigen Professors verliehen wurde.

Für seine Aktivitäten im wissenschaftlichen und medialen Bereich wurde er verschiedentlich ausgezeichnet, etwa mit dem Journalistenpreis „Oldenburger Feder“ (2002), dem „Kapp-Forschungspreis für Ökologische Ökonomie“ (2006), dem ZEIT-WISSEN-Preis „Mut zur Nachhaltigkeit“ (2014), dem „Leopold-Kohr-Preis“ (2016) sowie dem „Bad Herrenalber Akademiepreis“ (2018).

 

Programm

-

Frisch sortiert! Wirtschaft und Wachstum neu denken

Prof. Dr. Niko Paech, Postwachstumsökonom, Universität Siegen I Waldemar Zeiler, Mitgründer & CEO, Einhorn, Autor von "Unfuck The Economy” I Moderation: Annemarie Botzki, Campaignerin WeMove Europe, Extinction Rebellion

Brauchen wir neue Werte? Start-up-Gründer Waldemar Zeiler, Niko Paech, Professor für Postwachstumsökonomie, und Aktivistin Annemarie Botzki diskutieren Lösungen für eine nachhaltige Wirtschaft und Gesellschaft. [...]