Juan Auz

Doktorand Hertie School's Centre for Fundamental Rights

Juan Auz ist Mitbegründer von Terra Mater und ehemaliger Exekutivdirektor der Fundación Pachamama, zwei Organisationen, die sich für die Rechte indigener Völker im ecuadorianischen Amazonasgebiet einsetzen und die verbliebenen Ökosysteme indigener Territorien schützen.

Nach einem erfolgreichen Aufenthalt am Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung (PIK) als Alexander-von-Humboldt-Stipendiat kam er als Doktorand an das Zentrum für Grundrechte an der Hertie School. Er hat als politischer und juristischer Berater für nationale und regionale indigene Organisationen gearbeitet und ist Mitglied von CIVICUS, der Weltkommission für Umweltrecht bei der International Union for Conservation of Nature (IUCN) sowie der European Society of International Law. Er erhielt seinen Bachelor of Laws von der Universidad de las Americas in Quito und seinen Master of Laws in Global Environment and Climate Change Law von der University of Edinburgh.

Programm

-
Mein gestohlenes Land | credit: Dreamer Joint Venture| Silbersalz 2022

Dokumentarfilm / Marc Wiese /  Ecuador, Deutschland / 2022 / 93 Min / OvmdU / Vorpremiere

Einst sagte Kaiser Napoleon: „China ist ein schlafender Riese. Lass ihn schlafen, denn wenn er aufwacht, wird er die Welt bewegen.“