Prof. Dr. Josef Settele

Leitung Department Naturschutzforschung, Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung
Prof. Dr. Josef Settele | Speaker at SILBERSALZ 2022 (credit: AndréKünzelmann/UFZ)
Prof. Dr. Josef Settele | Speaker at SILBERSALZ 2022 (credit: AndréKünzelmann/UFZ)

Prof. Dr. Josef Settele arbeitet am Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung (UFZ) in Halle an der Saale, wo er das Department „Naturschutzforschung“ leitet. Er ist promovierter Agrarwissenschaftler und Professor für Ökologie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seinen Forschungsschwerpunkt Insektenkunde hat er stets eingebettet in Analysen von Landnutzungssystemen - sowohl im Hinblick auf landwirtschaftliche Produktion als auch Schutz der Artenvielfalt. Josef Settele ist seit vielen Jahren in internationale Assessments involviert und war u.a. Koordinierender Leitautor (CLA) im 5. Sachstandsbericht des IPCC und CLA im IPBES Bestäubungs-Assessment. Er war/ist Co-Chair des Globalen Assessments von IPBES, gemeinsam mit Prof. Sandra Diaz (Argentinien) und Prof. Eduardo Brondizio (USA/Brasilien). Er ist auch Leiter des Tagfalter-Monitoring Deutschland (TMD), dem einzigen deutschlandweiten Langzeitmonitoring für Insekten. Zum 1. Juli 2020 wurde er von der deutschen Bundesregierung in den Sachverständigenrat für Umweltfragen berufen.

Im November 2020 veröffentlichte er das Buch „Die Triple-Krise“, worin er die Gründe und Folgen der dreifachen Krise aus Artensterben, Klimawandel und Pandemien analysiert.

 

Programm

-

Artensterben, Klimawandel, Pandemien - Wie bleibt man trotz Triple Krise optimistisch? Und wie erforscht man Lösungsansätze für diese Herausforderungen?