Prof. Dr. Antje Boetius

Direktorin, Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung (AWI) I Wissenschaftliche Leiterin des SILBERSALZ Festival

Antje Boetius ist Tiefseeforscherin und Professorin für Geomikrobiologie an der Universität Bremen.

Geboren 1967 in Frankfurt am Main studierte Antje Boetius von 1986-1992 in Hamburg und San Diego Biologische Ozeanographie und promovierte in 1996 über Tiefseemikrobiologie. Nach Aufenthalten an verschiedenen Meeresforschungsinstituten etablierte sie von 2003 bis 2008 eine Arbeitsgruppe zur Erforschung Mikrobieller Habitate im Ozean am Max Planck Institut für Marine Mikrobiologie.

Seit Ende 2008 ist sie zudem Leiterin der Helmholtz-Max Planck Brückengruppe für Tiefseeökologie und –Technologie am Alfred Wegener Institut für Polar und Meeresforschung in Bremerhaven und im Vorstand des Exzellenzclusters MARUM der Universität Bremen.

2009 erhielt Antje Boetius den hochdotierten Gottfried-Wilhelm-Leibniz Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft und wurde zum Mitglied der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina gewählt sowie der Akademie der Wissenschaften und Literatur Mainz. Seit 2010 ist sie Mitglied des Wissenschaftsrates Deutschlands, seit 2013 die Vorsitzende seiner Wissenschaftlichen Kommission.

Als Vorsitzende des Lenkungsausschusses begleitet Antje Boetius seit 2014 die strategische Weiterentwicklung von Wissenschaft im Dialog (WiD), der Gemeinschaftsinitiative der großen deutschen Wissenschaftsorganisationen. WiD setzt sich als gemeinnützige Organisation für die Diskussion und den Austausch über Forschung in Deutschland ein.

Antje Boetius hat an 45 Expeditionen auf internationalen Forschungsschiffen teilgenommen und beschäftigt sich derzeit vor allem mit Fragen der Auswirkungen des Klimawandels auf die Biogeochemie und Biodiversität des Arktischen Ozeans. Sie hat dafür kürzlich den ERC Advanced Grant des Europäischen Forschungsrates erhalten, sowie eine Reihe von renommierten Preisen im In- und Ausland.

In 2011 hat sie ein umfassendes Sachbuch „Das dunkle Paradies“ über die Erforschung der Tiefsee gemeinsam mit ihrem Vater, dem Schriftsteller Henning Boetius veröffentlicht.

Programm

-

Hoch unten bis tief oben - wissenschaftliche Begegnungen zwischen Weltraum und Tiefsee

Prof. Dr. Antje Boetius, Direktorin, Alfred-Wegener-Institut Helmholtz-Zentrum für Polar und Meeresforschung (AWI) I Dr. Suzanna Randall, Astrophysikerin, Europäische Südsternwarte (ESO) I Moderation: Petra Ahne, Journalistin und Buchautorin, RiffReporter

Dr. Suzanna Randall, die bald ins All fliegen möchte, und Antje Boetius, Professorin für Meeresbiologie, über ihre Forschung und welche Rolle Gerechtigkeit dabei spielt. Die beiden Forscherinnen im Gespräch, moderiert von Petra Ahne. [...]

 

 

 

 

-

What is the Art of Science Communication?

Francesca Panetta, Immersive artist and journalist, UK I Dr. Mandana Seyfeddinipur, Director of the Endangered Languages Documentation Programme & Endangered Languages Archive, Berlin-Brandenburg Academy of Sciences and Humanities, Germany I Prof. Dr. Antje Boetius, Director of the Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz Center of Marine and Polar Research, Germany 

More interactive stuff, more immersive experiences, more classical formats, a mixture? Bridging the gap between science and science journalism or rather keep everyone’s own perspective? Why is it so hard to reach the people?