Prof. Dr. med. Harald Seifert

Institut für Medizinische Mikrobiologie, Immunologie und Hygiene / Universität zu Köln | Leitender Oberarzt und Stellvertretender Direktor

Nach dem Abschluß des Medizinstudiums an der Rheinischen Friedrich-Wilhelm-Universität Bonn und der Approbation als Arzt im Jahr 1980 begann Univ.-Prof. Dr. med. Seifert seine Ausbildung in der Inneren Medizin im Johanniter-Krankenhauses in Bonn, die im Jahr 1988 mit der Anerkennung als Facharzt für Innere Medizin abgeschlossen wurde. Anschließend erfolgte der Wechsel an das Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene der Universität Köln, wo er seine Ausbildung in Medizinischer Mikrobiologie und Infektionsepidemiologie begann und im Jahr 1996 die Facharztanerkennung erhielt. Im gleichen Jahr erfolgte die Habilitation für das Fach Medizinische Mikrobiologie und Hygiene. Im Jahre 2000 erfolgte die Ernennung zum Universitätsprofessor C3 und Stellvertreter des Institutsdirektors. Er besitzt die Zusatzbezeichnung Klinische Infektiologie und ist seit 2006 Mitglied des Prüfungsausschusses für die Zusatzweiterbildung Infektiologie bei der Ärztekammer Nordrhein. Er ist Mitbegründer des Infektiologischen Konsiliardienstes am Universitätsklinikum Köln und Leiter des Antimicrobial Stewardship Programms.

Sein Forschungsinteresse gilt der Molekularepidemiologie und den Resistenzmechanismen nosokomialer Infektionserreger, insbesondere Acinetobacter, Staphylococcus aureus und Enterococcus faecium, der Wirksamkeitstestung neuer Antibiotika, Bakteriämie und Sepsis sowie Katheter-assoziierten Infektionen. Er ist Autor von mehr als 300 Originalarbeiten und Buchartikeln.