Prof. Dr. Georg Woltersdorf

Experimentelle Physik, Optik und zeitaufgelöste Spektroskopie / Institut für Physik | MLU Halle-Wittenberg

Ich beschäftige mich vorwiegend mit dynamischen Phänomenen im Magnetismus. Magnetismus wird vom Spinmoment der Elektronen getragen. Auf sehr kurzen Zeit- und Längenskalen interessiert uns, was der Spin der Elektronen im Festkörper macht. Für praktische Anwendungen ist das sehr wichtig, zum Beispiel hinsichtlich zukünftiger Informations- bzw. Speichertechnologien. Dabei betreibe ich an meinem Lehrstuhl Grundlagenforschung. Meine Forschungsgruppe beschäftigt sich mit der Dynamik von Spin-Phänomenen in magnetischen Nanostrukturen.

Für die Experimente verwenden wir vorwiegend optische Techniken. Dabei wollen wir die Materie auf sehr kleinen Zeit- und Längenskalen untersuchen, die charakteristisch für die Elektronen ist. Die Lichtpulse, die wir nutzen, sind so kurz, dass sie während ihrer Pulsdauer von 10  Femtosekunden gerade einmal ein Viertel des Durchmessers eines menschlichen Haares durchqueren würden. Zum Vergleich: In einer Sekunde könnte das Licht sieben Mal unsere Erde umkreisen. Uns interessiert, wie Spins transportiert werden, was für eine Dynamik sie entfalten und wie wir diese Dynamik steuern können.

Programm

-

Dr. Whatson - Science-Fiction im Wissenschafts-Check

Wieviel Wissenschaft steckt wirklich in Science-Fiction? Myth-Busting-Session mit Dr. Whatson.

Ob Star Wars, Zurück in die Zukunft oder Marvels Avengers. All diese Filme entführen uns in zukünftige Szenarien - oder in die Vergangenheit einer weit entfernten Galaxie. Aber könnte das, was wir da sehen eines Tages tatsächlich Wirklichkeit werden? [...]