Do, 12th Apr 2018

SILBERSALZ – Made by Youth, Rückblick

Beim Silbersalz Youth Camp wurde innerhalb eines Tages in vier verschiedenen Workshops die Grundlage für das Bühnenprogramm am Jugendtag des Festivals geschaffen. Mobile Reporter Martin Heller gab Einblicke in seine Arbeit, viele Tipps zum Filmen mit dem Smartphone und zeigte den Jugendlichen in einer praktischen Übung, wie einfach sie einen kleinen Film mit ihrem Handy aufnehmen können. Die Jugendlichen arbeiten nun in  Gruppen an ihren Videos weiter, am 26. Mai wird geschnitten und beim Festival präsentiert.

Auf die Bühne wollen auch die Tänzerinnen der Heinrich Heine Sekundarschule, die für das Festival einen Roboter-Dance einstudierten. Die Musik hierzu ist ebenfalls hausgemacht - in einem dritten Workshop programmierten die SchülerInnen ihre eigene Musik und löteten Bewegungssensoren zusammen. Der Clou: die selbstgebauten Muskelsensoren werden an die Arme und Beine der Tänzerinnen angebracht, die durch ihren Tanz dann den Beat und die Musik steuern können. Faszinierend zu beobachten!

Darüber, wie spannend und abwechslungsreich Wissenschaftsthemen sind, tauschten sich auch die Jungs aus dem vierten Workshop aus. Gemeinsam mit Science Slammer Robert lernten sie, ihre eigenen Themen witzig und für uns Nicht-Wissenschaftler verständlich rüberzubringen, was ihnen bereits in der Endpräsentation am Abend super gelang.

Ziel ist nun, in den Gruppen weiterzuarbeiten und das Erstellte am Jugendtag in die Bühnenshow zu integrieren. Vorher wird es noch mindestens eine Exkursion zum Weinberg Campus geben, wo ein Einblick in die Produktion von Mikrochips erhascht werden kann und ein Rundgang durch das Fraunhofer Institut ansteht. Inklusive Forscher-Feeling mit Schutzanzug im Reinraum.